So war das nicht geplant…

Ja, nun ja. So war das nun wirklich nicht geplant, als wir am vergangenen Samstag den 12. November 2022 ins benachbarte Dornheim reisten. Verlor Dornheim doch im ersten Spiel an diesem Tag einen Satz gegen die bereits besiegten VC Erbach. Vielleicht haben wir es auf die leichte Schulter genommen.

Leider kamen wir zu Beginn des ersten Satzes nicht ins Spiel und schafften es auch nicht mit starken Angaben zu punkten. Irgendwie war alles ein wenig zu ungenau. Die Annahme, das Zuspiel, der Angriff – Harmonie sah anders aus. Mit 18:25 hatten wir also das Nachsehen.

Im zweiten Satz hat sich Armin dann gedacht, stelle ich doch mal ein wenig um. Begann es doch vielversprechend, riss das Zusammenspiel Mitte des Satzes wieder ab und zwang uns zum Wechsel. Ein wenig kamen wir noch ran und ├Ąrgerten Dornheim, aber noch zu wenig. Der Satz endete mit 16:25.

Satz 3 begann dann wie geschnitten Brot. Hier klappte die Annahme, Abwehr und das Zuspiel musste sich nicht mehr quer ├╝ber das Spielfeld k├Ąmpfen. Das gesamte Zusammenspiel funktionierte wesentlich besser, wenn auch noch nicht perfekt. Dennoch reichte es zum 25:20 Satzgewinn und machte Hoffnung auf den Tie-Break.

Diesem rannten wir aber im wahrsten Sinne dann doch hinterher. Waren wir mal punktgleich, riss dann eine Serie ab, ein Angriff misslang oder die Annahme wurde verhudelt. Tja, leider vergaben wir hier den erhofften Satzsieg und hatten mit 18:25 das Nachsehen.

Dennoch hat uns das Spiel viel Freude bereitet und wir blicken hoffnungsvoll in das R├╝ckspiel und arbeiten bis dahin weiter an uns. ­čÖé

Von oben links: Milica Sljivic, Nicole Pehr, Tea Bilonic, Annika Hammann, Jennifer J├Ąger
Von unten links: Ulya Kravchenko, Gabriele Lovric, Doreen Barufe, Carina Mickert, Armin Wenz

Kommentare sind geschlossen.