Ausbauf├Ąhig in Offenbach

TGS Offenbach Bieber – VSG Ried-Volleys 2 – 3:1 (25:16, 25:20, 20:25, 25:13)

Das erste Spiel der neuen Saison 2022/2023 fand f├╝r die zweite Damenmannschaft am Sonntagvormittag in Offenbach statt. Angereist mit 8 Spielerinnen und neuem Trainer im Gep├Ąck startete das Spiel ausgeglichen. Mit vier guten Angaben in Folge startete Simone Leikauf gut ins Spiel. Leider brach zur Mitte des Satzes die Annahme weg, sodass die TGS mit ihren guten Angaben eine 15:9 F├╝hrung ausbaute. Zwar konterte Anna Lindner mit drei guten Angaben, dennoch hechelten die Ried-Volleys der Distanz hinterher und gab den Satz mit 16:25 an Offenbach ab.

Im zweiten Satz musste Trainer Barufe beim 0:7 die erste Auszeit nutzen, um seine M├Ądels zu bitten die Eigenfehler abzustellen und sich wieder Selbstvertrauen zu erarbeiten. Dies wurde dann auch sukzessive mit guten Angaben durchgezogen. Zwar musste der R├╝ckstand wieder aufgeholt werden, aber Isabelle Czerny bewies hier den n├Âtigen Mumm und brachte die VSG bis auf vier Punkte zum 11:15 ran. Tanja Metzger wirbelte ├╝ber das Feld und verteilte die B├Ąlle an ihre Angreiferinnen. Beim 18:19 musste Offenbach ihre zweite Auszeit als taktisches Mittel nutzen und dies gelang auch. Der Satz endete mit 20:25 f├╝r die TGS.

Die Fehler der ersten beiden S├Ątze wurden im dritten Satz weitgehend verbessert. Anna Lindner ├╝berzeugte weiterhin mit einer tollen Angabenserie und Maya Kollmannsperger verteidigte in ihrer neuen Rolle als Libera das Hinterfeld Punkt um Punkt. Beim 11:9 wurde Nancy J├Ąger eingewechselt, die sich nach einer beruflich bedingten Pause nun wieder im Kader eingefunden hat. Nancy war auf den Punkt da und ├╝berzeugte im Au├čengriff mit guten Aktionen. Juliane Auer bewies Nerven bei der Angabe zum Satzball und beendete den dritten Satz zum 25:20.

Trainer Sven Barufe appellierte in der Satzpause an seine Mannschaft, dass dieses Spiel jetzt kein Selbstl├Ąufer sei und die VSG weiterhin hart arbeiten m├╝sse um sich in den Tie-Break zu bringen und die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Leider starteten die M├Ądels in diesen Satz wieder mit einem 6:1-R├╝ckstand. Kapit├Ąnin Annika Maier motivierte die Mannschaft weiterhin nicht den Kopf h├Ąngen zu lassen und alles zu geben und untermauerte dies mit ihrer guten Abwehrleistung. Leider reichte es im gesamten nicht, da die Eigenfehlerquote sehr hoch war und im Gegenzug Offenbach nahezu keine eigenen Fehler mehr machte. Der Satz ging mit 25:13 an die Gastgeberinnen.

VSG Ried-Volleys 2: Juliane Auer, Isabelle Cherny, Nancy J├Ąger, Maya Kollmannsperger, Simone Leikauf, Anna Lindner, Annika Maier, Tanja Metzger. Trainer: Sven Barufe

Kommentare sind geschlossen.